Oink – einfach vegan

Was essen Veganer!?

Ja was essen Veganer denn nun eigentlich? Bleibt nach Abzug von tierischen Lebensmitteln noch etwas übrig, abgesehen von Salat, Gras und/oder Steinen?

Was letzten Endes übrig bleibt, ist alles andere als wenig – also sämtliche Lebensmittel, die im Umlauf sind, nur ohne tierische Produkte. Das heißt:

Was essen Veganer eigentlich?! Infos rund um vegane Lebensmittel

Früchte
Äpfel, Birnen, Trauben, Feigen, Kokosnüsse, Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, Aprikosen, Ananas, Mangos, Pflaumen, Brombeeren…

Gemüse, Salat & Kräuter
Tomaten, Zucchini, Kürbisse, Auberginen, Kartoffeln, Yams, Grünkohl, Wirsing, Spitzkohl, Feldsalat, Brokkoli, Blumenkohl, Eisbergsalat, Thymian, Rosmarin, Minze, Salbei, Bärlauch, Schnittlauch, Petersilie…

Getreide & Pseudogetreide
Reis, Weizen, Dinkel bzw. Grünkern, Roggen, Hafer, Emmer, Buchweizen, Amaranth, Quinoa, Hirse…

Hülsenfrüchte
Grüne Bohnen, Erbsen, Linsen, Kichererbsen, Kidneybohnen, Soja, Feuerbohnen…

Nüsse & Samen
Walnüsse, Erdnüsse, Mandeln, Paranüsse, Haselnüsse, Cashew, Sesam, Sonnenblumenkerne, Chia Samen, Leinsamen, Kürbiskerne…

Wenn man vor Jahren noch aufmerksam in den Supermärkten nach Produkten gesucht hat, die ohne jegliche Tierprodukte sind, dann konnte das leicht zu einer Tortur werden. Mittlerweile ist das Sortiment an veganen Produkten aufgrund der steigenden Nachfrage enorm gestiegen.

Auch Hersteller von Fleischprodukten stellen ihr Sortiment nach und nach auf vegan um, wie zum Beispiel die Rügenwalder Mühle. Noch haben sie Einiges an vegetarischen Produkten, aber es steht auch in der Planung, diese zu “veganisieren”, damit diese nicht nur für Vegetarier zugänglich sind, sondern auch für Veganer selbst. Hier gehts zum kompletten Talk 2018 der Rügenwalder Mühle.

Dieser „wie ersetze ich am besten Fleisch – Trend“ zieht sich auch bis in die großen Konzerne. McDonalds ist zum Beispiel seit Anfang 2019 der Vorreiter in der Fast Food Szene mit seinem Burger Vegan TS. Dafür beziehen sie die Patty´s von Garden Gourmet (eine Tochterfirma von Nestlé). Auch Burgerking will nachziehen und im Herbst 2019 in Nordamerika einen veganen Burger rausbringen. Vor kurzem hat auch der Möbelgigant Ikea bekannt gegeben, dass sie an einer veganen Form des Köttbulars arbeiten und ihn vorraussichtlich 2021 launchen möchten. 

Die vegane Ernährungspyramide bzw. eine ausgewogene Ernährung von Peta in Bild & Ton:

Was essen Veganer alles nicht?

Kurz und knackig zusammengefasst: Veganer essen keine tierischen Produkte.
Unserer Meinung nach ist es viel einfacher aufzuzählen, was Veganer alles nicht essen, als die zahlreichen Möglichkeiten, die dieser Lebensstil mitbringt.

  • Kein Fleisch bzw. Fleischprodukte
  • Kein Fisch bzw. Fischprodukte
  • Keine Eier bzw Eierprodukte
  • Keine Milch bzw Milchprodukte
  • Kein Honig bzw. Honigprodukte
  • Keine Produkte tierischer Herkunft

Es erscheint auf den ersten Blick ziemlich viel, was Veganer alles nicht essen, aber das täuscht. Es gibt noch so viele andere leckere Sachen, die es statt der tierischen Produkte zu entdecken gibt. Hierbei ist es jedoch wichtig zu wissen, wo überall Tierprodukte vorhanden sind bzw sein können, denn es ist schier unglaublich, wo sich was überall verstecken kann. Hierzu gehören zum Beispiel:

  • Diverse Fruchtgummis (Gelatine, tierische Farbstoffe & Aromen)
  • Müslis & Cerialien (Gelatine, Milchprodukte & Aromen)
  • Chips (Milchprodukte, Fleischprodukte & Aromen)
  • Bier & Wein (Oft mit Gelatine oder Fischblasen geklärt)
  • Fruchtsäfte (Oft mit Gelatine geklärt)
  • Generell Fertigprodukte (Hier kann alles mögliche versteckt sein)

Auch außerhalb der Ernährung finden sich zahlreiche tierische Produkte, wie zum Beispiel in Kosmetika, in Isolierung für Leitungen, auf Geldscheinen, in Medikamenten, in Farben usw. Sofern es nicht angegeben ist, bleibt oftmals nur die direkte Nachfrage beim Hersteller, um völlige Gewissheit zu haben – sofern man den Aussagen der Hersteller dann auch vertrauen kann.

Was essen Veganer statt Fleisch oder Fisch

Eine der meist gestellten Fragen rund um die vegane Ernährung ist: “Was essen Veganer statt Fleisch”?

So riesig die Fleisch – Produktpalette auch ist – die Alternativen, sind ebenfalls äußerst vielfältig. Produzenten wie Like Meat, Vantastic Foods, Taifun und einige andere Hersteller haben sich auf Alternativprodukte spezialisiert. Diese können aus den unterschiedlichsten Komponenten bestehen, wie z.B.: Soja, Erbseneiweiß, Pilzmycelien oder auch Weizeneiweiß. Richtig gewürzt und verarbeitet ergeben diese Produkte eine richtig leckere Alternative.

Doch auch ohne Fertigprodukte kann Fleisch ganz einfach ersetzt werden, wenn man die Sachen dementsprechend wie das “Original” würzt.

Statt Hackfleisch
geröstetes Sojagranulat, geschrotete Sonnenblumenkerne, gekochte Linsen, gekrümelter Tofu…

Statt Fleisch am Stück (Schnitzel o.ä.)
Porto Bello Pilze, Seitan, texturiertes Soja, Tofu…

Statt Geschnetzeltem
Texturiertes Sojageschnetzeltes, Tofu – Streifen, Pilz – Streifen…

Statt Speck
Geröstetes Reispapier, geröstete Kokoschips, geröstete Shitake Pilze, klein geschnittener & gerösteter Räuchertofu…

Statt Braten
Seitan, Blumenkohl im Ganzen (Ideal in Kombination mit Majoran, edelsüßem Paprikapulver, Kümmel & Knoblauch), texturierte Sojaschnitzel für Rollbraten…

Statt Fisch
Eingelegtes, blanchiertes & in Scheiben geschnittenes Gemüse (Nori – Algen, *Liquid Smoke, Dill, Kapern, Kapernsaft, Knoblauch, Olivenöl, Zitronenschale)…

Statt dem satten Fleischgeschmack
Mein absolutes Highlight: helle Sojasauce – am besten die von *Kikkoman. Etwas davon rein in die Gemüsesuppe, kurz mitköcheln und der Sojasacuengeschmack ist weg, oder zum Marinieren verwenden. Bei anderen Sojasaucen kann es sein, dass dieser Eigengeschmack noch etwas bleibt.

Aber im großen und Ganzen bleibt der satte Umami – Geschmack übrig, welcher eben durch das Auskochen und Rösten von Muskelgewebe entsteht.

Peta zeigt mit seinem Video „Veganer Fleischersatz“ ein paar spannende Fakten:

Ganz wichtig: Was kommt aufs Brot oder statt Butter?

Neben pflanzlicher Butter gibt es eine Vielzahl an Aufstrichen, die Veganer auf das Brot schmieren können. Hierbei handelt es sich nicht um langweilige Hefezubereitungen, sondern zum Beispiel um ausgeklügelte Nuss & Samen – Pasten, wie sie *Zwergenwiese herstellt oder klassische Leckereien wie der *Hummus (Kichererbsen – Creme) oder *Baba Ganoush (Auberginen – Sesam – Creme).

 

Statt Butter
Margarine, Kokosfett, verschiedene Öle (Olivenöl, Leinöl, Hanföl…)

Statt Frischkäse
Verschiedene Aufstriche, selbstgemachter Sojafrischkäse (Abgetropfter Sojajoghurt)

Statt Wurst
Seitan, Tofu, Räuchertofu, Austernpilze

Statt Scheibenkäse
Alternativ – Produkte oder selbstgemachte Käsesorten (Hierfür verwenden wir meist das Kochbuch von *Miyoko Schinner

Statt Nutella
Milchproduktfreie Alternativen. Hier gibt es mittlerweile schon sehr viele auf dem Markt. DM hat zum Beispiel eine sehr leckere Eigenmarke.

Statt Honig
Agavendicksaft, Ahornsirup, Reissirup, Dattelsirup, Kokosblütensirup, Melasse

Für die sportlichen unter uns: Was essen Veganer nach dem Sport?

Hier möchten wir euch diese folgenden Videos nicht vorenthalten.


In diesen zwei Clips bekommt ihr aufschlussreiche Impressionen direkt von den Experten, die aufzeigen, was vegane Sportler essen und worauf sie alles achten:

Kraftsportler Patrik Baboumian bei ZDF planet

Top 10 wichtige vegane Lebensmittel für den Muskelaufbau von Rafael McStan

Bindung & Geschmack - was kommt statt Eier?

Eier werden in der Küche vielfältig eingesetzt. Sie dienen als Bindemittel, als Feuchtmittel, als Auflockerungsmittel und als Geschmacksmittel. Wie kann man das ersetzen bzw. was essen Veganer statt Eier?

Bindung
Stärke, Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl, Sojamehl, Tapiokamehl. Bei süßen Gerichten werden auch Bananen oder Apfelmus als Bindemittel verwendet

Feuchtmittel
Hier werden vor allem pflanzliche Milchalternativen hergenommen wie Getreidemilch oder Nussmilch. Aber auch Fruchtpüree ist ein sehr guter Ersatz für Feuchtmittel

Auflockerungsmittel
Backpulver, reines Natron + Essig, Mineralwasser mit Kohlensäure

Geschmack
Definitiv Kala Namak, auch Schwarzsalz genannt. Es kommt ursprünglich aus dem fernen Osten und wird dort auch sehr gerne in der Ayurvedischen Ernährung verwendet. Dieses Salz wird sehr stark erhitzt. Hierdurch entsteht sein schwefeliger Geschmack, der sehr stark an gekochtes Ei erinnert. Unserer Meinung nach ist das Kala Namak Salz die beste Ei – Alternative überhaupt.

Eine der meist gestelltesten Fragen: Was statt Käse und Milch?

Auch hier haben sich einige Unternehmen (z.B.: SimplyV, Bedda oder Wilmersburger) darauf spezialisiert, die Eigenschaften, den Geschmack und die Vielfalt von Käse nachzumachen – mit immer besseren Ergebnissen.

Neben den zahlreichen Fertigprodukten, gibt es noch die Möglichkeit selber Käse aus verschiedenen Produkten herzustellen. Dabei spielen Haferflocken, Rejuvelac (Brottrunk) und Zeit eine große Rolle. Unser persönlicher Favorit ist der schnittfeste Cheddar, welchen Miyoko Schinner in ihrem *Kochbuch “veganer Käse” beschreibt.

So wie bei allen anderen Ersatzprodukten, gibt es auch für die Milch zahlreiche Alternativen. Ein kleines Schmankerl des Autos hierzu:

“Als ich vor Jahren angefangen habe in der veganen Gastronomie zu arbeiten (als Koch) habe ich schnell gemerkt, dass vor allem bei Pflanzenmilch hitzige Diskussionen entstanden – aber nicht seitens der Arbeitskollegen, sondern seitens der Gäste. Besonders wenn es um die richtige Milch für den Kaffee geht – da scheiden sich ja die Geister sehr. Der Eine schwört auf Mandelmilch, der andere auf Hafermilch. Ein Gast bestand sogar darauf ( → nachdem ihn der Service darüber aufgeklärt hat, dass es hier nur pflanzliche Milch gibt), dass er dann doch Ziegenmilch bekommen möchte, statt der “normalen Milch”…

Seit ich vegan lebe stelle ich mir die Frage, was Veganer statt Käse und Milch essen sehr oft und es ist immer wieder spannend die verschiedenen Antworten und Meinungen hierzu zu hören.”

Peta:  “Vegane Milch: Welche Milchalternativen gibt es?”

Vegane Ernährung - hat das nur mit Lebensmitteln zu tun?

Aber warum beharren viele vegan lebende Menschen darauf, dass “vegan sein“ nicht nur mit der Ernährung zu tun hat? Einer der Gründe dafür ist, dass sich tierische Produkte nicht nur in Lebensmitteln wiederfinden, sondern im alltäglichen Leben. Gute Beispiele hierfür sind Leder-, Fell- & Daunenprodukte. Diese schaden nicht nur den Tieren, sondern auch den Menschen, die diese Produkte unter unmenschlichen Bedingungen herstellen müssen. Dafür werden wir aber demnächst einen extra – Blogbeitrag verfassen, der darauf explizit eingehen wird.

Und wie steht es um eure Ernährung? Wieviel vegan ist schon dabei? Oder versucht ihr gerade bewusst umzustellen? Wir freuen uns über eure Erfahrungsberichte – schreibt diese gerne in die Kommentare 🙂

Dir gefällt dieses Rezept oder du hast es schon ausprobiert? 
Teile es gerne mit deiner Familie, deinen Freunden und deinen Bekannten!

Share on facebook
teilen...
Share on pinterest
pinnen...
Share on whatsapp
schicken...
Share on twitter
twittern...
Share on telegram
telen...
Share on linkedin
sharen...

[Enthält unbezahlte Werbung]