Oink – einfach vegan

Veganes Rührei mit Kala Namak auf Natur – Tofu Basis

[Enthält unbezahlte Werbung & Affiliate Links*]

>> Veganes Rührei mit Kala Namak auf Natur – Tofu Basis​ <<

Dieses Rezept für veganes Rührei ist besonders mit dem täuschend echtem Ei – Geschmack von Kala Namak eine richtig leckere Alternative für alle, die gerne herzhaftes  frühstücken!

Das Besondere daran ist das Schwarzsalz, das sogenannte Kala Namak – ein spezielles Salz, welches durch ein spezielles Verfahren unter Hitze und Druck einen schwefelige Eigenschaft entwickelt und damit nach gekochtem Ei riecht und schmeckt.

Und allgemein gilt:
  • Als Topping können verschiedene Gemüse, Pilze und Nüsse gebraten werden, oder auch einfach roh drauf gelegt werden
  • Soll es auch noch etwas speckig sein, dann kann Räuchertofu in feinen Würfeln mit den Zwiebeln angebraten werden
  • Statt der Hafermilch können auch andere pflanzliche Milchsorten verwendet werden
  • Sehr lecker ist es, wenn du noch einen klein gewürfelten Räuchertofu mit dazu brätst

Wissenswertes aus der Box

Tipps für veganes Rührei

Muss Kala Namak besonders behandelt werden?​

Nein, im Prinzip nicht. Wichtig ist in erster Linie "nur" das Kala Namak erst nach dem Anrichten auf das warme vegane Rührei zu geben, da Kala Namak bei zu langer Hitzeeinwirkung seinen speziellen schwefeligen Geschmack nach und nach verliert.

veganes rührei

Veganes Rührei mit Kala Namak

Was gibt es besseres, als ein richtig lecker-saftiges veganes Rührei am Morgen oder zum Mittagessen? Dazu noch ein leckeres frisches Butterbrot (rein pflanzlich versteht sich) und frische Gartenkräuter drüber mmh
5 von 1 Bewertung
Drucken Pin
Gericht: Deftig, Frühstück, Hauptspeise, Mittagessen
Land & Region: Eher Unspezifisch
Keyword: Kala Namak Rezepte, Räuchertofu Rezepte, Veganes Rührei
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 25 Minuten
Portionen: 2 gute Portionen

Anleitungen

  • Die Zwiebel und den Knoblauch in kleine Würfel schneiden
  • Zusammen mit Olivenöl in der Pfanne anschwitzen, bis sie eine schöne goldbraune Farbe bekommen
  • Den Tofu in einer Schüssel mit den Händen oder einer Gabel zerbröseln und mit dem Curry und den Kräuter der Provence würzen
  • Jetzt kann der zerbröselte Tofu kurz in der Pfanne mitgeröstet werden
  • Anschließend mit der Hafermilch ablöschen, den Joghurt dazugeben und mit Salz & Pfeffer nur ganz leicht (!) würzen
  • Aus der Pfanne auf den Teller / Bowl – was auch immer bevorzugt wird – und das Kala Namak Salz draufstreuen

....

Deine Weiterbildung
bei *ecodemy:

Veganer Ernährungsberater Ausbildung im Fernstudium

Deine Autoren
für vegane Themen: