Oink – einfach vegan

Vegane Ernährung

Was steckt dahinter?

Immer mehr Menschen leben heutzutage vegan. Vegane Ernährung scheint mittlerweile mehr als nur ein kurzzeitiger Trend zu sein und setzt sich immer mehr durch.

Aber was steckt eigentlich hinter der veganen Ernährung? Und warum ernähren sich so viele Menschen vegan? Dieser Artikel verrät es dir.

Was ist eigentlich eine vegane Ernährung?

Anders als Vegetarier, verzichten Veganer nicht nur auf Fleisch, sondern auf alle tierischen Produkte, die es gibt. Veganer essen also auch keinerlei Produkte, welche in ihrer Produktion oder Herstellung in irgendeiner Weise mit Tieren in Zusammenhang stehen. 

Das bedeutet, dass auch alle Milchprodukte, sei es Kuhmilch oder Ziegenmilch, genau wie Käse, Quark, Joghurt und natürlich auch Eier nicht gegessen werden.

Bei der veganen Ernährung basiert alles auf rein pflanzlichen Lebensmitteln. Demnach gibt es natürlich einige “Einschränkungen”, welche auf den ersten Blick eine echte Herausforderung zu sein scheinen. Gerade Nicht-Veganer können diese Ernährungsweise selten nachvollziehen, da sie in dem Glauben sind, als Veganer habe man nicht viel Auswahl an Lebensmitteln.

Wer sich jedoch mehr damit beschäftigt, weiß sehr genau, dass die pflanzliche Ernährungsweise unzählige Lebensmittel zu bieten hat – man muss sie nur ein wenig genauer hinschauen.

Warum leben immer mehr Menschen vegan?

Dass immer mehr Menschen sich für eine vegane Ernährung entscheiden, hat vielfältige Gründe.

Es steht hierbei für den Großteil der Veganer das Wohl der Tiere im Vordergrund. Viele entscheiden sich deshalb zunächst vegetarisch zu leben, d. h. kein Fleisch und keinen Fisch zu essen. (Wir haben im Übrigen passend hierzu ein leckeres Rezept für veganen Auberginen – Matjes entworfen) Einige Menschen, die sich zunächst dafür entschieden haben Vegetarier zu sein, entscheiden sich dann doch dafür sich vegan zu ernähren bzw. zu leben, denn auch wenn sie kein Fleisch essen, werden die Tiere genauso für die vegetarische Lebensweise geschlachtet.

Für die Produktion tierischer Produkte wie z. B. Eier oder Milch werden die Tiere getötet und nicht selten gequält. 

Beispielsweise werden Milchkühe geschlachtet, sobald die Menge ihrer Milchabgabe nachlässt. Sie werden zuvor aber Jahrelang zwangsgeschwängert und ihrer Kälbern beraubt. Hühner werden bekanntlich nicht selten auf engstem Raum gehalten – sofern weiblich sind, denn in der Massentierhaltung werden Hähne im Kükenalter geschreddert oder vergast, da sie zum einen keine Eier produzieren und zum anderen nicht genügend Fleisch ansetzen. Sie sind schlicht und ergreifend nicht ertragreich genug. Somit ist also auch die Produktion von tierischen Produkten mit Tierquälerei verbunden. Nichtsdestotrotz führt der Weg zum Veganismus meistens erstmal am Vegetarismus vorbei.

Nicht nur das Wohl der Tiere profitiert von der veganen Ernährungsweise, sondern es wird auch für Mensch und Umwelt ein wertvoller Beitrag geleistet und die Welt dadurch zu einem besseren Ort gemacht. Große Monokulturen für den Anbau von Futtermittel verbrauchen enorme Mengen an Ressourcen, z. B. In Form von Wasser aber auch Land. Dadurch werden Ökosysteme teilweise irreparabel zerstört – Regenwälder werden abgeholzt, um dann als Weide- oder Futter Anbaufläche zu dienen. Durch Schadstoffe und weitere Nebenprodukte aus der Haltung der Nutztiere werden Land, Wasser und Klima belastet. Wer vegan lebt, tut also nicht nur Gutes für die Tiere dieser Welt, sondern auch für die Umwelt und somit letztlich auch für die Menschheit.

Peta erklärt kurz und knackig, warum Soja dem Regenwald schadet:

Welche Vorteile hat die rein vegane Ernährung?

Sich für die vegane Ernährung zu entscheiden hat meistens moralische und ethische Gründe. Wie zuvor erläutert, dient die vegane Ernährung nicht nur dem Wohl der Tiere, sondern auch der Umwelt und den Menschen. Darüber hinaus gibt es aber noch weitere Vorteile der veganen Ernährungsweise. Menschen, die sich vegan ernähren, leben oftmals gesünder. Wer sich ausreichend mit der pflanzlichen Ernährung auseinandersetzt, fördert damit seine Gesundheit und sein Wohlbefinden.

Wir wissen bei pflanzlichen Lebensmitteln und nicht so stark verarbeiteten Produkten viel wahrscheinlicher, was wir unserem Körper zuführen. Tiere werden nicht selten mit Medikamenten und Pharma Erzeugnissen behandelt, stehen unter Stress und schießen damit Adrenalin und weitere Stresshormone in ihre Muskelzellen. Auch wissen wir nicht genau, welche Qualität die Futtermittel für die Tiere haben und was überhaupt verfüttert wird (Man bedenke z.B. den BSE Vorfall). Das wirkt sich natürlich nicht nur auf die Tiere und ihr Muskelfleisch selbst aus, sondern auch auf die Qualität von tierischen Produkten wie Milch und Eier.

Viele entscheiden sich auch dafür, auf Fleisch und tierische Produkte zu verzichten, um Gewicht zu verlieren. Dabei handelt es sich jedoch im Grunde genommen um einen Trugschluss. Vegane Ernährung macht nicht automatisch schlank, denn auch vegane Lebensmittel können ungesund sein und dick machen. Bestes Beispiel dafür ist Kristallzucker: es handelt sich hierbei auch um ein veganes Produkt. (früher wurde Zucker mit Knochenkohle behandelt, heute ist das nur noch sehr selten der Fall. Größtenteils nur außerhalb der EU)

Möchtet ihr in unseren Rezepten stöbern? Das Sortiment stocken wir regelmäßig mit neuen Leckereien auf. Wir freuen uns auf euren Besuch 🙂

Der Grund, warum viele Menschen mit der veganen Ernährung gesünder leben und auch abnehmen ist, dass sie sich intensiv mit ihrer Ernährung auseinandersetzen. Im Gegensatz zu der vegetarischen Ernährung, bei der lediglich auf Fleisch und Fisch verzichtet wird, ist die vegane Ernährung etwas komplexer. Wie auch bei einer omnivoren Ernährung, muss hierbei vor allem eine ausreichende Zufuhr an Vitaminen, Mineralstoffen und Nährstoffen gesichert werden. Eine gesunde Ernährung auf pflanzlicher Basis ist mit einem gewissen Grundwissen in jedem Fall möglich, welches man sich heutzutage dank vieler Informationsprodukten und Kochbüchern aber sehr gut aneignen kann.

Worauf sollte man bei einer veganen Ernährung achten?

Solltest auch du dich für die vegane Ernährung entscheiden, so ist dies ein toller Schritt für die Zukunft. Damit tust du den Tieren, der Umwelt und auch den Menschen auf diesem Planeten etwas Gutes und leistest damit einen wertvollen Beitrag für die Zukunft. Wichtig ist, dass du dich bereits am Anfang mit den wesentlichen Aspekten gut auseinandersetzt und auf eine ausreichende Nährstoffzufuhr achtest. Es gibt viel zu entdecken und du wirst überrascht sein, wie lecker und gesund eine rein pflanzliche Ernährung ist. Frühstücken, Mittag & Abendessen, Grillen… für alle Alltagssituationen gibts richtig tolle pflanzliche Alternativen!

Auch hierzu hat Peta ein sehr informatives Video zusammengeschnitten – viel Spaß!

Dir gefällt dieser Beitrag? 
Teile es gerne mit deiner Familie, deinen Freunden und deinen Bekannten!

Share on facebook
teilen...
Share on pinterest
pinnen...
Share on whatsapp
schicken...
Share on twitter
twittern...
Share on telegram
telen...
Share on linkedin
sharen...

[Enthält unbezahlte Werbung]