Oink – einfach vegan

Grillmarinaden | 16 aromatische Variationen

Mariniertes wird zwar gerne Sonntags zum ausgelassenen Brunch verspeist, aber vor allem werden Grillmarinaden für Grillgut und damit fürs BBQ eingesetzt. Das Thema “Vegan Grillen” ist besonders in diesem Sommer (2019) sehr brisant gewesen. Schuld daran war der Burgerhype, den Beyond Meat mit seinem Beyond Burger ausgelöst hatte. Der Discounter Lidl wagte die Markteinführung in Deutschland und war binnen kürzester Zeit (wenige Minuten bis Stunden) ausverkauft. 

Heute gibt es von uns ein paar phantastische Grillmarinaden, die unserer Meinung nach jedem noch so faden Stückchen ein schmackhaftes Leben einhaucht, denn eine feine ausgesuchte Gewürzkombination hebt die Qualität des Essens enorm an.

Ich kann mich an meine ersten Berührungspunkte mit Marinaden leider nicht mehr zurück erinnern, da wir als Kinder schon sehr sehr früh in der Küche mitgeholfen haben. Das Thema “vegan” war damals zwar noch nicht präsent, aber meine Eltern haben penibel darauf geachtet, dass wir so viel wie möglich selbst machen – auch Mayo, Brot, verschiedene saisonale Sirup etc. Dafür bin ich ihnen heute sehr dankbar und vielleicht hat das auch einiges dazu beigetragen, dass ich mich damals für den Beruf als Koch entschieden habe. Glück für euch jetzt 😀 Also lasst uns mit den Grillmarinaden beginnen.

Bitte zum Beachten:

Die Angaben sind für eine gute Hand voll vom Grillgut bzw. für das zu marinierende Lebensmittel. Zum Beispiel wiegt eine Hand voll Tofu in etwa 150g und entspricht damit etwa einer kleinen Packung. Je nach Bedarf kann alles einfach hoch oder runtergerechnet werden.

DEFTIGES

Grillmarinaden für Rauchiges & Deftiges

Variante #1

Variante #2

Variante #3

Variante #4

Variante #5

Variante #6

  • 5 EL Grapefruitsaft 
  • 1 EL geschnittener frischer Rosmarin  
  • 1 EL *dunkle Sojasauce 
  • 1 TL geriebene Orangenschale
  • ½ geriebene Knoblauchzehe 

GEMÜSE

Grillmarinaden für frisches Gemüse

Variante #7

Variante #8

Variante #9

  • 1 TL Sambal Olek 
  • 3 EL Limettensaft
  • ½ TL frisch geriebene Orangenschale 
  • ½ geriebene Knoblauchzehe 
  • 1 TL frisch gehackte Petersilie

Variante #10

  • 4 EL Kokosmilch 
  • 1 EL *cremige Erdnussbutter 
  • 1 TL Ingwerpulver 
  • 1 EL frisch geschnittene Korianderblätter

Variante #11

FRÜCHTE

Grillmarinaden für Früchte

Variante #12

Variante #13

  • 1 TL geriebene Limettenschale 
  • 4 EL Orangensaft 
  • 1 EL frisch geschnittene Pfefferminze

Variante #14

Variante #15

Variante #16

  • 4 EL Zitronensaft 
  • 1 St. frisch geriebene Tonkabohne 
  • 1 St. Vanilleschoten 
  • 1 EL *Agavendicksaft

ZUBEREITUNG

Wissenswertes zum Thema Grillmarinaden

Das Mariniergut mit der gewählten Marinade einreiben und für einige Stunden oder über Nacht im Kühlschrank einziehen lassen. Danach wie gewohnt grillen, rösten, oder schmoren 🙂

Dir gefallen diese Rezepte oder du hast schon das ein oder andere ausprobiert? 
Teile es gerne mit deiner Familie, deinen Freunden und deinen Bekannten!

Share on facebook
teilen...
Share on pinterest
pinnen...
Share on whatsapp
schicken...
Share on twitter
twittern...
Share on telegram
telen...
Share on linkedin
sharen...

[Enthält unbezahlte Werbung]