Oink – einfach vegan

Blumenkohl Schmorlinge – aber bitte pikant!

Blumenkohl kann so viel mehr, als nur “gekochte Gemüsebeilage”! Als pikante Blumenkohl – Schmorlinge kann man sie auch richtig gut als Hauptgericht einsetzen oder in eine leckere Bowl implementieren. 

Bei unserem ersten Mal waren die Schmorlinge aber doch unser Hauptgericht, da der Kohlkopf so riesig war, dass er fast nicht komplett in unseren *Omnia-Backofen reingepasst hatte! Ich hab hier dann einfach die Temperatur etwas niedriger gestellt als normalerweise üblich, damit die Kohlröschen nicht zu schnell an den Seiten verbrannten 🙂

Mit der Zeit und mit den Erkenntnissen beim Rumprobieren und Rumkochen mit Kohlgemüse ist uns aufgefallen, dass sie in geschmorter Variante einen leckeren und kräftigen Geschmack entwickeln, der richtig gewürzt sehr toll in die pflanzlich – deftige Hausmannsküche passt. 

Ganz besonders der Blumenkohl hat es uns angetan! Neben unserem Kümmel-Rost-Blumenkohl-braten und Bröselkohl, sind die pikanten Blumenkohl – Schmorlinge eine weitere Errungenschaft im “Wow – das können wir öfter machen” Rezeptbüchlein 🙂

ZUTATEN

Rezept für die Blumenkohl Schmorlinge

  • 1 St. Blumenkohl
  • 5 EL *natives Olivenöl
  • 5 EL kaltes Wasser
  • 2 St. geriebene Knoblauchzehen
  • ½ TL Chilipulver
  • 1 TL *mildes Currypulver
  • 3 EL Dinkelmehl (Vollkorn geht auch super hier!)
  • 5 EL Semmelbrösel oder Panko

ZUBEREITUNG

So geht der Blumenkohl pikant und geschmort!

  1. Den Blumenkohl von seinen Blättern befreien und kleine Röschen abziehen
  2. Alles zusammen in eine Schüssel geben und gut vermengen
  3. In den Ofen geben und bei 160 °C etwa 30 Minuten schmoren, bis die Blumenkohlröschen schön gebräunt sind
  4. Raus und genießen!

Tipps
&
Tricks

Wissenswertes über die geschmorten Röschen

Ketchup eignet sich klassisch als Dip. Wenn der Dip etwas ausgefallener sein soll, dann probier gerne mal unsere Kartoffel – Curry – Käsesauce dazu – die geht ganz fix und passt hervorragend dazu!

Weitere Zubereitungsmöglichkeiten…:

  • Statt des Chilipulvers können auch frische Chilischoten verwendet werden – geschnitten sollten sie etwa die Menge von einem halben Teelöffel ergeben
  • Die Röschen könnten auch vorher im Wasser gekocht werden – das würde die Backzeit verringern. Leider gehen hier aber auch die wasserlöslichen Nährstoffe verloren…

Dir gefällt dieses Rezept oder du hast es schon ausprobiert? 
Teile es gerne mit deiner Familie, deinen Freunden und deinen Bekannten!

Share on facebook
teilen...
Share on pinterest
pinnen...
Share on whatsapp
schicken...
Share on twitter
twittern...
Share on telegram
telen...
Share on linkedin
sharen...

[Enthält unbezahlte Werbung]